ABALANCE

"People need love" - erster gemeinsamer Titel von Agnetha, Frida, Björn und Benny-1972.
30 Jahre später, im Frühjahr 2002, die 4 sympathischen Schweden hatten längst eine Bilderbuchkarriere hingelegt, sprach ein in Löbau ansässiger Konzertdienstleister die Band ABALANCE, eine der dienstältesten ABBA Revivalbands an, ob man auch ein abendfüllendes Programm hätte, - er würde es verkaufen.
Daraufhin vergrößerte die Band ihr Repertoire und investierte natürlich auch in die Anschaffung neuer Bühnengarderobe usw.

Seitens des "Konzertveranstalters" wurde viel versprochen, aber über den Verkauf einiger Veranstaltungen ging dies nicht hinaus. Die Band feilte jedoch eigenständig weiter am Repertoire, Choreographie.... Zwischendurch ging dann auch der Konzertveranstalter insolvent. Unbedingt musste ein neuer Name her, denn mit dem alten Namen "Waterloo" und dem des Verkäufers, wurde viel Image verbrannt.

Exakt die gleiche Show firmiert jetzt unter dem Namen

"ABALANCE - The Abba Show"

 

 

Doch wie ging es bei ABALANCE eigentlich los.


1993 kamen Ines und Jürgen Mossbauer auf die Idee, eine ABBA-Revival-Band zu gründen, und 1994, exakt 20 Jahre nach dem grandiosen Grand Prix Erfolg des schwedischen Erfolgsquartetts im englischen Seebad Brighton, aber auch zu einer Zeit, als es um ABBA scheinbar etwas ruhiger war, fand der erste Auftritt, damals noch unter dem Namen ABBA2000 (aus urheberrechtlichen Gründen musste umbennant werden), auf einer Eventmesse, statt.

Die Schwestern Ines Mossbauer (Agnetha) und Katrin Feickert (Frida), Wolfgang Strasburg (Björn) und Jürgen Mossbauer(Benny) ahnten von Anfang an, dass man ABBA nie wieder, wie gewohnt, gemeinsam auf einer Bühne musikalisch vereint sehen würde, dass aber das Interesse an ihnen längst nicht vorbei war. Daher war es den Musikern und Sängerinnen von ABALANCE von Anfang an sehr wichtig, das Flair dieser Zeit und vor allem das Flair von ABBA zu vermitteln.
Viele begeisterte Fans bedauern noch heute, dass sie einerseits nie die Chance hatten oder andererseits, diese nie nutzten, Abba einmal live erlebt zu haben. Fanclubs in der ganzen Welt sammeln ständig Informationen über die weiteren Lebenslinien der 4 sympathischen Schweden. Zweifelsohne gehören Abba zu den musikalischen Legenden, die man an einer Hand abzählen kann.

Und die Rechnung ging auf... Das Interesse am Schwedenpop, besonders an ABBA, ist ungebrochen. ABALANCE stand deutschlandweit bei Oldiepartys neben den bekannten Originalbands der 70er und 80er Jahre, wie den Sailor, Middle of the Road oder den Troggs...uvam. auf einer Bühne.
Plötzlich entstanden unzählige ABBA-Revival-Bands, nicht nur in Deutschland sondern weltweit.
Auch die Show ab 2002, tourte von der Nordsee bis zum Bodensee. Als Höhepunkt dieser Zeit sind abendfüllende Shows in Europas größtem Revuetheater, dem Friedrichstadtpalast in Berlin zu nennen. Auch diese Veranstaltungsform wurde inzwischen von anderen Künstlern angeboten, so dass man wieder neue Wege suchte.
2008 kam es dann zur Zusammenarbeit mit dem Metropolitan Symphony Orchester Prag. ABBA-Classics war geboren.
Ab 2009 folgten neben dem Tagesgeschäft, regelmäßige Auslandsengagements in Belgien, Niederlande, Schweiz, Frankreich usw.

www.Abalance.de

 


Presse Frankfurt 2010

zurück